Hoffnungszeichen finden

Liebe Lesben, Leser*innen und liebe Interventionistas!

Hoffnungszeichen in diesen Zeiten zu finden, erfordert Wachsein und die Bereitschaft, sich zu öffnen für Veränderungen. Und das ist sicherlich die schwierigste Übung.

Ich sehe solche Hoffnungszeichen in den selbstgemalten Bildern in Fenstern, in den bunten Steinen, die zu Ostern ausgesetzt worden sind und in den verantwortungsvollen Menschen, die Abstand halten. Danke dafür!

Meine eigene Entdeckung ist die Generationenstiftung, eine Interessenvertretung der kommenden Generationen, die jung und alt zusammenbringt, um die Herausforderungen der Zeit zu bewältigen.

Euch wünsche ich Gesundheit und Achtsamkeit aller im Umgang miteinander!

Eva

Netzwerkstelle Lesben in Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.