Eva sagt tschüß!

In Hamburg sagt frau Tschüss!

Am 30.April 2020 ist es für mich soweit euch,

liebe Lesben, Interventionistas und liebe Leserinnen,

Tschüss euch zu sagen.

Die Rentenversicherung hat viele meiner Leistungen in meinem Arbeitsleben anerkannt. So ermöglichen mir die angerechneten 45 Jahre einen Eintritt ins Rentenleben. Ich rede da ja lieber vom Leben als freie Bürgerin. Es ermöglicht mir selbstbestimmt auszuschlafen, mich zu engagieren, mich zu beteiligen an die Veränderungen, die nun dran sind!

Am 2. Mai 2020 hatte ich geplant meinen Abschied aus dem Arbeitsleben feiern. Diese Feier abzusagen fiel mir nicht leicht, denn eine Abschiedsfeier ist der Ort und die Zeit DANKE zu sagen!

Euch Leserinnen sage ich Dank fürs Mitlesen und für so manche Rückmeldung!

Und denjenigen unter euch, die auch Projekte mit mir gestemmt haben, sage ich DANKE:

  • für unsere Zusammenarbeit,
  • für berührende, sachliche, effektive und
  • manchmal auch konfliktreiche Begegnungen, in solchen sind die besten Entwicklungschancen
  • für das Arbeiten an erfolgreichen Projekten
  • für die Solidarität bei gescheiterten Vorhaben,
  • für Kollegialität und Engagement!

Eure Eva Burgdorf

Projektleitung der Netzwerkstelle Lesben in Hamburg (seit 2015)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.